In der Musik hat Gott den Menschen die Erinnerung an das verlorene Paradies hinterlassen.

Hildegard von Bingen

Kantorin Ulrike Jerosch

Tel.: 0201-4781151

E-Mail: dujerosch@aol.com

Interessenten für die Chöre und das Ensemble sind herzlich willkommen!

Nehmen Sie vorher aber bitte Kontakt zu Frau Jerosch bzw. Frau Aldenhoven auf.

MUSIKTERMINE JULI BIS OKTOBER 2018

KAMMERKONZERT

Samstag, 13.10.2018, 16.00 Uhr

Christuskirche, Röntgenstraße 14

Werke von Georg Friedrich Händel, Henry Eccles, William Boyce, Wolfgang Amadeus Mozart, Clarence Cliffe u.a.

Maria Jerosch – Viola
Regina Baguette – Djembe
Blockflötenensemble der Christuskirche (Annika Rupp, Claudia Rupp, Kerstin Lang, Heike Remy, Winfried Henkel)
Ulrike Jerosch – Klavier und Leitung

Eintritt frei

 

 

GEISTLICHE ABENDMUSIK – MOMENTE DER EWIGKEIT

Sonntag, 30.09.2018, 18.00 Uhr

Christuskirche, Röntgenstraße 14

Gottfried August Homilius: Kantate „Herr Gott Zebaoth“
Antonio Vivaldi: Magnificat RV 611
Johann Sebastian Bach: Oboenkonzert F-dur, 1. Satz

Elisa Rabanus – Sopran
Franziska Orendi – Mezzosopran/Alt
René Eljabi – Oboe
Chor der Christuskirche
Kleine Kantorei Essen
Kammerorchester
Ulrike Jerosch/Rosemarie Richter – musikalische Leitung
Pfr. Hermann Walter – liturgische Gestaltung

Eintritt frei

Sonntag, 07.10.2018, 10.00 Uhr (Erntedankfest)

Christuskirche, Röntgenstraße 14

Chor der Christuskirche

 

Freitag, 05.10.2018, 16.00 Uhr

Kath. Alten- und Pflegeheim St. Anna, Oberdorfstraße 55a

Frauenchor

 

Freitag, 07.09.2018, 16.00 Uhr

Kath. Alten- und Pflegeheim St. Anna, Oberdorfstraße 55a

Frauenchor

 

Freitag, 03.08.2018, 16.00 Uhr

Kath. Alten- und Pflegeheim St. Anna, Oberdorfstraße 55a

Frauenchor

Poetische Nacht am 2. Juni 2018 in der Christuskirche

Am 2. Juni 2018 fand in der Christuskirche die 12. Poetische Nacht statt.

Das Team hatte Gedichte, Prosa-Texte und Musik zu einem Zitat von Stevens herausgesucht: „Die Welt um uns ist so bunt und lebendig, wie wir sie uns machen.“

Schönes, Nachdenkliches und Humorvolles erfreute rund 40 Gäste. Zur Erinnerung an diesen Abend wurden bunte Papierschmetterlinge verschenkt. Wer noch Zeit hatte, konnte den Tag bei Getränken und Knabbereien ausklingen lassen.

Humor gehört dazu!

„Chorsingen ist Diktatur, da ist von Demokratie keine Spur. Die Sänger singen, singen, singen immer nur, was der Chorleiter will, ganz stur!“

Text und Musik: Dieter Wellmann